Wegweiser

Die französische Sozialversicherung Entstehung, Werte,
Organisation und Finanzierung

Im Jahre 2005 wird die französiche
Sozialversicherung 60 Jahre alt. Das derzeitige System war im Jahre 1945
gegründet. Seitdem gab es viele Reformen.

Ein vielfätiges System
Die vom französischen
Gesetzgeber erwünschte Vereinheitlichung ist faktisch. Außerhalb des allgemeinen
Systems haben bereits vor 1945 bestehende und auf sozioprofessioneller oder
betrieblicher Grundlage organisierte Sondersysteme um ihren Weitererhalt
gekämpft. Das ist vor allem der Fall der Beamten, der Seeleute oder der
Bergbauarbeiter. Ferner wurde ein Agrarsystem geschaffen, das alle
landwirtschaftlichen Arbeitnehmer und Landwirte umfasst.

Nach wie vor aktuelle Ursprungswerte
Die
Sozialversicherung bietet der gesamten Bevölkerung Schutz vor einer Reihe von
gesundheitlichen und sozialen “Risiken” und schafft einen Ausgleich zu den
Familienlasten. Diese Risiken beruhen auf Gegenseitigkeit, was bedeutet, dass
keine Auswahl erfolgt und auf Solidarität gesetzt wird.

Der Staat, das erste Glied in der
Zuständigkeitskette
Der Staat tritt als Gesetzgeber, als
Aufsichtsstelle für die Leiter und Beschlüsse sowie als Kontrollinstanz auf. So
obliegt es dem Staat, die großen Verwaltungsausrichtungen festzulegen und gemäß
der vom Parlament beschlossenen Ausrichtungen die Gesetzgebung auf dem Gebiet
der Krankenversicherung, der Familienleistungen sowie der Rentenversorgung
auszuarbeiten.
Mit allen Nationalkassen unterzeichnet er eine mehrjährige
Übereinkunft zu Zielen und Verwaltungsmaßnahmen, in der die Arbeitsmittel der
Kassen, deren Ziele (mit Mengen- und Qualitätsindikatoren) sowie die
Ausrichtungen der Regierungspolitik auf den sie betreffenden Gebieten festgelegt
werden.

Eine nachhaltige
Sozialdemokratie
Als Gegengewicht zur staatlichen Kontrolle über die
Sozialversicherungskassen wurden die Tarifpartner im Rahmen eines mit der Zeit
entwickelten.

Finanzierungsbemühungen
für den Fortbestand des Systems
In Frankreich beruht die Finanzierung
vor allem auf den am Gehalt bemessenen Beiträgen. Seit einigen Jahren ist jedoch
eine Diversifizierung der Finanzierungsquellen festzustellen. Das Parlament
stimmt jedes Jahr über ein Gesetz zur Finanzierung der Sozialversicherung, das
die allgemeinen Bedingungen für ihr finanzielles Gleichgewicht bestimmt, ab.
Dieses Gesetz legt die Ausgabenziele unter Berücksichtigung der
voraussichtlichen Einnahmen fest. Wegen eines wichtigen Defizites (7.9
Milliarden Euro im Jahre 2003) sind grundlegende Reformen beschlossen worden.


Frankreich im Europa

Französische Sozialversicherung

Sozialleistungen-auf Französich